aurasma, augmented reality Bin über folgendes gestolpert: Scheinbar gibt es einen neuen AR-Browser namens Aurasma.

„Aurasma is a free augmented reality platform that lets you discover, create and share amazing virtual content, integrated into the real world.“

Das interessante daran ist, dass sie AR als Aura verstehen und diese Konnotation mit ihrem Produkt in den Diskurs einbringen. In Anlehnung an Gabriel Shaloms Redebeitrag auf der ARBcon 2010 kann ich der Überlegung  nur zustimmen, dass Zusatzinformationen eine Art ‚digitale Aura’ um Objekte bilden (vgl. „Medialphysische Wirklichkeiten“ Vollversion S. 13)


One Comment

  1. Posted 27. August 2012 at 18:27 | Permalink

    ok, ich habe die App gerade mal getestet. Theoretisch eine SUPER Sache. Endlich ein extrem leicht zu bedienender AR-Browser mit dem man tatsächlich sein Zimmer mit AR-Bildern und Videos umdekorieren kann!
    Leider funktioniert es in der Praxis noch nicht so gut. Das Bild wackelt hin und her und die Meldung: “Oops! Having a problem…” kam ein bisschen zu häufig…
    Naja ein weiterer Schritt zur Massenadaption ist gemacht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Before you submit form:
Human test by Not Captcha